- 218r - Nr. 18. d.d. Pera 25. Octobris 1719

Hochlöblichster ksl. hof-kriegs-rath p.

Nachdeme eüer durchleuchtigste excellenzien und meine hochgeehrtiste herren auß meinem unter den 18. dises gehorsambst schuldigst und unterainsten mitkombenden bericht die ursach des verzugs meines relationiren gnädigst und beliebig zu vernemben haben. Alß thue weithers in schuldigkeit benachrichtigen, daß sich nach disen ein tag umb den andern in erwarttung einer schrüfftlichen resolution wegen des Ragozi und anderer hungarischen rebellen von mir mit aller häfftigkeit verlangte und getribener entfehrnung verzohen hat, biß endlichen der groß vezier mir sagen lassen, ob ich nicht nach seinen auf dem canal habenden lust hauß, mich etwan zu divertiren reitten oder fahren möchte, allwo er selbst mit mir reden möchte und den montag der vergangener wochen, alß den 9. huius, alß einen bey der Pforten ge - 218v -wöhnlichen recreations tag darzue ausgesehen hat. Ich habe mich demnach selben tag fruhe mit geringer beglaittung und alß wie in cognito bey ihm eingefunden. Nun hatte er mir schon etlich tag zuvor durch den dollmetsch sagen lassen, daß die Pfortten gern einen agenten oder schachbender, wie sye ihn nennen, zu vorstehung des commercii und ihrer kaufleüth in Wienn hätte, welches ich 185 32 154 80 186 77 40 66 33 164 29 186 131 70 167 468 51 358 133 52 48 124 73 9 151 14 26 70 47 32 70 166 97 74 329 26 128. Er fienge daher auf einmahl hier davon zu reden an. Worüber 213 190 10 21 26 75 37 77 in 358 33 129 153 124 73 33 143 130 329 97 159 211 61 8 26 197 95 32 74 34 26 70 47 32 70 134 gegeben, daß es ihrer ksl. und cathol. Mt. hoff 130 178 130 26 70 186 77 151 berichten - 219r -werde und also gehorsambst und dienstlich bitte, mich dessentwegen, weillen man weithers an mich komben würdt, gnädigst und beliebig zu instruiren.

Darauf habe ich wegen nothwendigkeit der entfernung des Ragozi und seines anhangs von hier und amovirung der anderen rebellen von denen gränitzen die bestmöglichste und stärckhiste instanzien und remonstrationen gemacht und alles das widerhollet, auch was noch weithers den vorschub darzue geben künte, dargethan. Mich mit guter manier beschwährend, daß auf die so gewiß und schon lang versprochene reso schriftliche resolution annoch allzeit wartten müesse und ammit aufgehalten werde, mit meinem gehorsambst und schuldigsten bericht an ihrer ksl. und cathol. Mt. hoff zu verweyllen. Er ist demnach convenirt, daß ich ihm darüber - 219v - zueschreiben solte, worauf er mir auch ungesaumbt auch schrifftliche antwortt und also was die Pforten in der sach intentionirt seye, zu vernehmen geben wurde, auf welches ich relationiren kunte. Dises habe auch gleich anderten tags meins orths vollzohen und schlüsse meinen an ihn erlassenen 1.brief in copia hiebey.[1] Die antwortt aber ist mir erst gester durch der Pforten dollmetsch (welcher sie zwar schon vorgester bringen sollen, weillen er aber unterweegs mit dem pferd gestürzet, sich wehe gethan und wider nach hauß gekehret, 2.nachdem ihm einen tragsessel heschickhet) überliffert worden. [2] So auch in originali nebst der 3.lateinischen translation, wie sie bey dem türckhischen brief gelegen, anschlüesse [3] und gleichwohl 4.auch des dollmetsch Forner translatum [4] mit anlege und werden euer durchleuchtigste excellenzien und meine hochgeehrtiste herren auß dem wiewohl sehr confusen - 220r -sensu, weillen sie mit der übersezung sich hart an das türckhische gehalten, gnädigst und beliebig ersehen, daß der gros vezier gutes willens sich zaige, dise entfernung und amovirung annoch zu bewerckhen, aber zeit darzue haben will. Der 394 74 243 75 154 56 166 151 mündlich 229 143, daß der 463 74 8 7 27 53 199 130 122 6 70 51, die in dem brief gemelte zusambenruffung und consultirung der legisten eine 122 77 10 53 23 131 40 171 24 156 127 160 32 16 188 130 120 153, umb 21 33 154 32 39 468 198 349 61 113 189 95 129 54 26 127 10 9 118 41 70 503 diser 122 77 190 178 144 175 37 32 70 190 468 509 in stand zu seyn. 468 74 295 126 10 21 26 151 der 275 198 darzue ferrers gemeldet, er 46 77 166 199 483 53 154 153 97 143, da er 60 26 42 186 88 131 75 468 190 10 33 selbsten 179 33 172 - 220v -

Der ksl. cammerer herr marchese Bezora und des löblichen palffischen courasier regiments rittmeister herr graf Sebastida haben sich bey mir beurlaibet, - 221r -umb nach allergnädigst habender erlaubnus, wie sye mir gesagt, zu see zuruckh zu kehren und ware zwar ihre intention zu Neapoli, oder sonsten einen italianischen posto aus land zu komben. Weillen aber das französische schüff, worauf sye sich begeben und auch schon abgesegelt, gerade nach Marseille seinen lauff zuenimbt, alß werden sye, wan sye nicht unterweegs gelegenheit nach Italien antreffen, oder ihr schüff keinen wällischen haven berührt, die tour nach Frankhreich und das Reich machen. 37 70 127 8 7 26 10 97 40 121 70 151 164 77 40 10 8 26 51 130 38 33 154 32 53 108 27 166 127 54 75 14 24 122 19 190 10 8 26 130 140 68, welcher in 54 33 264 10 97 159 45 70 134 104 68 10 32 33 167 an den 81 82 58 74 54 33 169 69 17 32 56 26 129 22 10 32 33 40 121 73 33 39 164 77 74 14 73 130 121 19 166 26 davon ich biß etlich tag vor seiner abreys nichts gewust habe. Es würdt - 221v - zwar vorgewendet, daß ihne 54 32 51 40 45 70 134 104 5 166 10 32 151 358 159 229 507 164 77 in seiner 47 7 85 26 6 167 212wegen gewisser 185 32 130 123 26 130 106 97 196 17932 11 145 10 33 186 77 165 8 166 26 189 178 72 54 97 188 484 97 und dahero draussen gelassen. Weillen aber sein 121 73 33 52 14 26 54 97 151 81 82 19 und gedachter 108 27 166 168 11 52 14 24 122 19 einsmahls in 54 32 154 19 21 26 40 317 33 151 66 10 26 132 97 159 130 125 26 54 97 540 171 489 509 37 32 die sache 140 10 32 190 179 32 48 77 175 6 167 185 32 322 74 25 13 483 10 26, wie man vorschüzet, derselbe 37 70 51 54 27 404 51 471 143 seine 148 41 18 125 26 66 130 158 50 7 182 26 44 oder 160 32 54 148 26 130 97 121 19 21 32 151 73 21 32 47 113 9 118 26 40 154 72 26 74 171 19 178. - 222r -Und kunte fast auf die gedanckhen komben, daß es 10 70 17 26 ein 179 32 54 41 18 166 33 589 33 65 20 und 349 130 22 19 166 32 51 108 27 166, mit 54 22 151 16 26 in 54 33 590 264 10 97 40 45 70 134 104 5 166 32 33 127 121 73 33 212, wie er 185 26 190 54 27 197 81 82 19 hereingekomben, 289 186 77 143 471 130 123 130 97 151 95 10 8 106 32 40 108 27 29 88 81 175 25 97 gebraucht, oder auch mit 404 120 26 159 236 10 97 anjezo 14 13 130 140 12 18 70 159 485 530.

Ich mueß jedoch dabey gestehen, daß seit ich anhero gekomben, der 264 8 120 519 45 70 134 104 5 166 32 151 50 8 130 70 52 468 164 77 allenthalben verlautten lasst, wie er 37 70 510 54 166 26 57 287 8 120 97 127 406 nichts 185 32 295 167 468 sich 54 32 154 19 21 26 143 61 97 70 69 172 130. Ob er etwan darzue 226 597 21 322 40 380 74 433 10 97 also 60 26 12 186 88 131, mueß weithers dahin ge - 222v -stellt seyn lassen. Der 284 13 145 70 142 26 88 120 190 154 41 131 142 145 73 33 51 153 9 118 32 345 167 (umb dannoch zu zaigen, daß er weithers noch zu dienen im sünn habe) hat mir beygebracht, daß er von einem seiner confidenten, 54 97 53 10 32 74 467 127 54 33 404 143 327 10 26 75 295 504 171 187 20 40 179 32 109 27 22 97, wie man unter 54 106 97 74 406 198 154 7 32 167 21 149 32 80 70 143 154 72 10, daß, nachdeme vor einigen wochen 211 10 33 40 95 27 täglichen 160 32 70 402 10 26 39 229 52 8 7 106 26 40 in 21 131 8 70 104 68 39 130 125 26 54 97 und 10 8 26 130 49 41 18 70 190 130 23 154 26, anjezo widerumb 211 10 33 197 146 20 74 48 185 97 127 482 128 468 kein apparenz fast mehr seye, also daß sye muetmassen, 10 33 167 350 52 8 10 16 26 11 40 154 72 26 129 54 32 ihnen 229 151 54 32 394 190 104 54 39 und sye - 223r - 66 33 12 131 66 175 131, sintemahlen 8 7 32 40 24 145 26 87 49 58 52 54 32 404, ain- und andersmahl 73 26 14 97 130 106 27 21 128 91 132 26 von denen bekomben und hätten dahero starckhe muthmassung auf 298 40 313 39 284 45 70 134 104 63 166 32 597.

Die nachrichten aber, welche mir der hiesige 401 190 81 70 170 19 186 120 570 261 224 gibt, 5.schluesse mittels seinen aigenhändigen brieff bey. [5] Diser mann ist, wie schon in meinen vorigen gehorsambst gemeldet, bey 54 106 97 287 8 120 26 126 406 151 38 10 40 14 73 77 52 54 97 337 8 120 26 167 342 sehr f 102 37 186 14 32 598 und eben daher und weillen er etwan wohlthaten von ihnen genüesset, indem sein einkomben schlecht, nicht unbillig zu suspectiren ist, wiewohl er sonsten wegen 154 8 106 33 198 10 72 118 32 33 128 vor 218 519 313 39 8 26 166 131 33 154 151 284 154 590 24 156 166 125 175 25 106 33 40 353 143. - 223v -In meinem lezteren unter den 18. ausgeferttigten gehorsambsten und schuldigen bericht, habe die copiam von dem jenigen patent beygeschlossen, welches nach Dulcigno ausgeferttiget worden, nachdeme aber nach der hand vernohmen, daß der bassa von Seutari in Dalmatien, unter dessen guberno diser orth ist, ein unruhiger und schlimmer mann seye, auch mit denen Dulcignoten einverstanden seyn, und auf das neüe schüff zum curs und zum rauben ausrüsten lassen solle, alß habe mich bey eben der jüngsten unterredung bey dem gros vezier dagegen beschwähret und ist von ihm sogleich versprochen und entschlossen worden, disen bassa abzusezen und an den, so an seine stelle kombet, ein noch schärfferen schrüfftlichen befehl zu geben, alle fahrzeüg und schüff, so zu Dulcigno vorhanden, nicht allein zu desarmiren, sondern auch in grund zu destruiren, und bey grosser straff keine mehr aufrichten zu lassen, auf weiß, alß es der 13. articul des Posarovizer fridens tractats enthaltet. Welcher - 226r -befehl oder ferman gleich nachdem kleinen bairams fest, welches dermahlen ist, den versprechen nach wirdt herausgegeben werden.

6. [6] Das patent von dem die insul Cypro mit seinem schüff, wie jüngst berichtet, angehaltenen kauffmann von Fiume habe bekomben und schlüsse selbes, gleichwie ein anderes, so generaliter wegen 7.freyer und sicherer schüff-fahrt vor ihrer ksl. und cathol. Mt. unterthanen auf mein verlangen ertheillet worden, in copia hieran.[7] Der capitain bassa sagt zwar, daß er nachricht habe, wie gedachter in Cypro aufgehaltener kauffmann schon allda entlassen, und ohne daß ihm etwas geschehen, frey abgesegelt seye. So ich aber erfahre, daß er darbey schaden gelitten, oder ein nachtheill von diser detention hette, werde auch darob seyn, damit er seine resarcirung bekombe. Es verlangt aber der gros vezier, daß man der Pforten die modelle von ihrer ksl. und cathol. Mt. flaggen, auch ein formular von denen patenten vor dise - 226v -die seefahrer und negotianten zueschickhe, damit ihre bassen, commendanten und schüff selbe umb so besser kennen und zu respectiren wissen, worauf ich ihm gesagt, daß ich derenthalbn schreiben werde.

Es hat zwar der venetianische herr bottschaffter (welcher mir auch schon die solenne gegen visite abgestattet) wegen der difficultaten, so er in dem gränizschaidungs weesen hat, davon in lezterer gehorsambsten und schuldigsten relation schon berühret, dem gros vezier schrüfftlich belanget und von ihme schon repliciret worden, wie nicht weniger durch die gros brittannische und der General Staaten ministros alß mediatores an die Pforten ein memorial übergeben lassen, alß daß er ammit dise sach, 171 8 77 40 8 7 26 39 468 51 54 32 126 468 169 130 30 26 70 120 97 530 210 74 14 26 54 131 151 23 8 33 168 145 77 166 26 143 95 180 26 106 97 197 in würckhliche 108 26 166 125 175 25 26 597 130 13 124 77 70 39 53 - 227r -und weillen er allzeit vermainet, 54 32 39 229 70 124 6 74 22 8 106 32 40 25 9 138 87 96 148 27 151 30 32 54 159 ihn zum besten 467 149 56 26 52 38 10 74 48 26 in effect 10 32 67 21 22 19 166 197 21 10 54 342 33 40 468 8 7 131 126 60 97 166 32 91 164 175 25 106 33 143 23 88 6 597 108 26 164 54 124 175 25 26 bey der Pforten 295 97 530, alß bin weithers von ihm ersucht worden, mit dem gros vezier darüber zu sprechen, 468 40 54 97 197 363 26 169 54 32 408 151 21 160 32 54 131 97 168 95 153 19 9 118 97 189. Ich habe es demnach auch vermög allergnädigst ertheillter instruction gethan und bey hier bemelter zusambenkhunfft mit dem gros vezier davon gesprochen. Er sagte mir aber eben auch, daß von seitten der Venetianer zu arglistig dabey gehandlet worden und die orth, so quaestionis, erst nach den schluß des fridens zu Posaroviz occupirt worden, weillen er aber selber gern sehen wolte, daß dise strittigkeit ausgemacht werde, - 227v -und zu zaigen, daß sye nur was recht ist verlangten, wolte er den mehmed effendi zu Posaroviz gewesten anderten bottschaffter bestellen, mit deme der venetianische zusamben komben möchte und batte, mich auch dazu einzufinden, umb gleichsamb durch mein arbitrium ehender die sach zu discutiren und zu recht zu komben. Wiewohlen ich ungern habe auf solche weiß darein gemengt zu werden und 185 32 154 153 40 48 33 127 10 33 48 37 70 167 179 32 11 148 33 186 77 165 8 166 97 151 130 21 26 und 69 23 7 32 52 153 32 130 153 97 würdt, 48 40 66 10 74 443 158 162 26 39 8 97 507 54 26 108 26 105 24 70 169 48 33 52 164 10 197 73 21 32 185 32 70 153 72 20 70 519 485 39 163 130 130 26 die 462 auf den buchstab des tractats, wie billich, bestehen 482 26 40 484 97 590, so weiß doch nicht, ob mich davon werde entschlagen können, wan sonsten der venetianische bottschaffter nicht, 38 10 75 87 22 40 483 22 8 106 97 11 70 157 130 124 70, - 228r - 153 97 151 10 33 39 95 10 187 175 131 97 151 152 77 10 70 52 468 127 73 21 32 eine durch solenne tractaten abgemachte sache 358 590 281 102 7 19 33 151 54 109 185 159 95 70 124 41 175 131 26 52 329 97 53 489, ungeacht aber dem groß vezir gesagt, daß mich bedunckhe, die billichkeit seye auf seyten der Venetianer, so ist er dannoch dabey verbliben und wil mich darbey haben und wan ich schon von denen gros brittanischen und den General Staaten ministris etlichmahl auch anregung gethan, daß sye sich der sachen angenommen hätten und also hoffete, es würde dises genug seyn, der Pforten zu dem, was die articulen und billichkeit mit sich brächten, zu bewegen, so hat er nichts darauf geantworttet oder von ihnen gedacht. Diser bottschaffter 121 70 40 10 8 88 130 74 24 131 154 26 166 97 198 185 32 158 66 10 39 102 185 145 175 106 26, wie es bey der Republique der brauch, 37 70 130 13 124 77 70 520 468 143 164 77 127 10 32 176 27 66 130 26 197 329 97 129 23 19 77 10 127 10 32 151 48 32 37 70 95 131 123 186 131 26 - 228v - 51 296 168 34 19 33 128 8 7 27 40 85 97 198 21 54 73 70 166 70 worden, 54 33 154 26 70 487 507 an den 275 143 241 39 164 77 159 95 14 42 11 131 33 164 131 97 529 und er selbe auch 48 163 26 168 13 145 26 130 97 198 329 97 570, seynd sye 95 27 275 169 433 10 97 151, alß 38 10 52 95 32 21 164 77 175 147 97 44 74 130 70 124 130 26 worden, worauf man den 178 123 175 96 97 33 40 154 41 131 142 145 73 27 527 171 53 37 70 8 7 106 97 komben, um in denen 185 32 64 27 22 131 26 159 130 17 32 70 166 70 167 21 9 124 130 70 517 96 13 der bottschaffter 14 73 77 40 54 32 190 8 97 166 26 175 26 97 513 154 72 10 143 54 33 75 75 33 gemahlin, 171 158 38 10 21 30 67 39 54 33 52 152 19 142 97 127 181 77 166 32 198 95 21 120 26 12 165 97 577 432 10 26 159 16 26 185 32 151 sie die 291 143 von disen 185 32 167 die

Der ciohodar, welcher von dem ottomanischen - 229v -herrn grosbottschaffter anhero komben, hat dey der Pfortten erzehlet, wie er in Wienn bey einer verwittibten hof kirschnerin ein schönes schwarzes fuchs fuetter von mehr dan hundert stückhen und dan in der Leopoldstatt bey einem getaufften turckhen, vormahls Mustapha genant, zwey feine goldene uhren, welche er sonders belobet, gesehen habe. So dem gros vezier hinterbracht worden und er lust zu disen sachen bekomben, auch destwegen zu mir schickhen und ersuchen lassen, hernach aber bey mehrgedachter unterredung selbst mich angesprochen und begehrt, ihme eines sowohl alß das andere gegen erbiettung der khosten und zahlung komben zu lassen, indem sonderlich das schwarz fuchsene pölz werg bey ihnen aestimirt ist. Weillen nun der groß vezier 37 32 74 66 154 39 236 151 144 35 70 158 48 10 32 75 164 10 143 90 77 167 99 10 44 186 77 10 32 127 211 10 97 5 10 32 14 77 166 97 126 357 39 - 230r - 54 27 169 297 218 190 380 151 154 8 106 26 40 327 10 97 570 210 70 124 130 26 151 171 20 166 198 468 198 176 97 166 40 171 8 67 95 44 172 73 21 26 143 48 33 61 32 527 130 32 106 577 48 32 37 70 159 51 120 97 41 18 70 74 154 72 26 167 483 166 und 490 197 102 67 151 358 534 48 33 52 17 26 eüer durchleuchtigste excellenzien und meine hochgeehrtiste herren 8 7 27 126 10 33 151 210 128 171 19 77 10 53 23 8 33 schickhten, etwas 10 32 33 24 145 10 33 186 77 10 33 197 95 298 198 313 74 66 10 97 78 159 468 40 187 19 178 8 77 70 572 359 in der 122 77 530 487 128 54 33 404 167 ausgerichtet und erhalten kunte werden.

47 213 128 358 168 171 52 8 67 40 164 77 39 162 26 74 358 74 95 10 26 70 64 10 153 97 158 60 7 26 gegen bezallung dieses gefallen, umb welches er so sonderlich bittet, zu erweisen.

- 230v -

8.Die in Galata stabilirte P. P. Dominicaner haben mich gebetten, beygehendes memorial an ihre ksl. und cathol. Mt. von ihretwegen einzuschickhen, welches als euer durchleuchtigste excellenzien und meine hochgeehrtisten herren gehorsambst und schuldig zu gut befindlicher disposition zuestelle.[8] Die von denen hiesigen herren ministris dan denen frembden kaufleuthen und an des ottomanischen herrn bottschaffters bediente aufgegebene brieff, welche anzunehmen man sich nicht wohl entschlagen hat können, lasse an eine hochlöbliche instanz addressiren. Womit gehorsambst und gebührend mich empfehle und verbleibe

Eüer durchleuchtigsten excellenzien und meiner hochgeehrtisten herren

Gehorsambster und dienstschuldigster diener Damian Hugo graff von Virmonten
- 233r - - 233v - Accusirt Wienn den 13. Dezember 1719. Expedirt Wienn den 6. Merz 1720.