Regest

Urkunde 11: Geschrieben ca. 1571. Befehl an den Beglerbegi von Buda, Muṣṭafā Paşa. Die Abschrift einer Liste von Grenzverletzungen und Überfällen, die der Gesandte von Wien vorgelegt hat, wurde ihm zugesendet. Die Einhaltung des Friedensvertrages ist allen Begs und Truppen anzuordnen und Übertretungen zu bestrafen. Verlangt eine Liste aller muslimischen Übeltäter und der Muslime, die gefangengenommen worden sind. Gegnerische Grenzverletzungen sollen ebenfalls gemeldet werden und die Freilassung der Muslime zu fordern.

Datum
ca. 1571confidence: .8 when: 1571
Autor
Selim II.
Adressat
Muṣṭafā Paşa
Umfang

579 Wörter
4076 Zeichen
Archiv
ÖStA, HHstA Wien
Staatsabteilungen, Türkei I
Turcica 28/2, fol.149a
Regestnr.
Petritsch Nr. 652
Edition
Halit Temiz
Übersetzung
Halit Temiz
Datenmodellierung
Jakob Sonnberger, Stephan Kurz
Konvertierung
Laila Dandachi, Stephan Kurz
Projektleitung
Arno Strohmeyer
Lizenz
Zitiervorschlag

Urkunde 11: Selim II. an Muṣṭafā Paşa, ca. 1571, bearb. von Halit Temiz; Datenmodellierung: Jakob Sonnberger, Stephan Kurz; Konvertierung: Laila Dandachi, Stephan Kurz, in: Die Schreiben Selims II. an Maximilian II. und Mustafa Paşa (1566–1574), hg. von Halit Temiz und Stephan Kurz (Digitale Edition von Quellen zur habsburgisch-osmanischen Diplomatie 1500–1918, hg. von Arno Strohmeyer, Projekt 3), Wien 2022, online unter https://gams.uni-graz.at/o:sema.rc.osm.15710000, abgerufen 27.9.2022; CC-BY 4.0.